Skulptur im Kurpark

Eine weitere Skulptur aus der Serie Eruptionen wurde im Mai 2008 dauerhaft im Burgpark aufgestellt. Die Skulptur entstand aus einem Steinblock mit den Maßen: 140 x 80 x 80 cm aus Muschelkalkstein. Die Skulptur ist nicht gegenständlich, und ist u.a. von der Bewegung des Wassers inspiriert. Die Formen entstehen in einem meist plötzlichen Prozess aus dem Unterbewusstsein und wirken oft auch erotisch. Wichtige Spannungsbögen durchlaufen die Formen und geben Energie.

Auftakt der Arbeit an diesem Werk war das Quellenfest 2007. Die Bürgerinnen und Bürger hatten die Gelegenheit für drei Tage mit dem Künstler am Werk zu arbeiten. Danach arbeitete der Künstler allein weiter.

Zurück

Follow us on