Auf Augenhöhe. Zur Person Christof Paul.

Christof Paul

Folgt man von der Wilhelmstraße aus dem rhythmischen Sound des Klopfens, oft vereint mit den Beats feinster elektronischer Musik, so erwartet einem beim Eintritt in das Atelier des Künstlers durch die blau-gelben Tore im Mondrian-Stil ein feiner Duft aus Zedern-, Eichen- und Lindenholz, und manchmal auch ein wenig Farbe. Figuren in verschiedenen Größen schauen einem so lebendig an, dass man schnell das Gefühl hat in guter Gesellschaft zu sein.

Christof Paul ist nicht wirr kreativ und durchgedreht. Er ist ruhig, besonnen, still, aber bestimmt. Wichtig ist ihm sein persönlicher, innerer Rhythmus und seine Ausgeglichenheit. Dem kreativen Impuls folgt er zielstrebig und mit ganzer Energie. Seit 2002 ist Christof Paul freischaffender Künstler und Bildhauer.

Daten und Fakten.

Christof Paul ist 1975 in Frankfurt geboren, nach dem Fachabitur für Gestaltung schloss er eine Ausbildung zum Holzbildhauer ab. Es folgte ein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg (Prof. Christian Höpfner). Er erhielt den Preis der Dannerstiftung (Thema Gruppe in Stein) sowie den Kulturpreis der Frankfurter Volksbank (Thema Wasser). Christof Paul lebt und arbeitet in Bad Vilbel und wird durch folgende Galerien vertreten:

GALERIE Barbara von Stechow
Feldbergstraße 28
60323 Frankfurt am Main
www.galerie-von-stechow.com


Galerie Schimming
Jungfrauenthal 4
20149 Hamburg
www.galerieschimming.de

Werke im öffentlichen Raum

  • März 2004 Holzskulptur „Shri Ganapati“ im Skulpturenpark Karben
  • Juni 2004  Stein / Wasser – Skulptur „Quellstein“ in der Bad Vilbeler Innenstadt. Material: roter Mainsandstein
  • 2005 Liesel-Skulptur auf dem Verkehrskreisel in Burg-Gräfenrode Material: Eichenholz – Acrylfarbe
  • Juni 2007 Georg-Büchner-Büste am G.-B.-Gymnasium in Bad Vilbel, Gestaltung einer Steingruppe in rotem Mainsandstein mit der Büste des Dichters
  • Mai 2008 Skulptur (O.T.) aus der Serie Eruptionen im Burgpark Bad Vilbel Material: Muschelkalkstein
  • Juni 2008 Stelenprojekt Siedler auf dem Heilsberg. 6 Holzstelen, 3 Generationen Siedler. Figürliche Darstellung der Siedler des Stadtteils.
  • Mai 2013 Quellbrunnen auf dem Niddaplatz, Neue Mitte Bad Vilbel

Follow us on